Psychiatrisches Zentrum Nordbaden in Wiesloch

Psychiatrisches Zentrum Nordbaden

Über die Einrichtung

Das Psychiatrische Zentrum Nordbaden – von Mensch zu Mensch

Das Psychiatrische Zentrum Nordbaden (PZN) wurde 1905 als "Großherzoglich Badische Heil- und Pflegeanstalt bei Wiesloch" gegründet. In wechselvoller Geschichte hat sich die Einrichtung zum leistungsstarken Psychiatrischen Zentrum mit einer Vielzahl von medizinischen und sozialen Dienstleistungen weiterentwickelt. 1600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für die Einrichtung tätig.

Zur bedarfsgerechten psychiatrischen Versorgung der rund 1.100 Patientinnen und Patienten bieten fünf eigenständige Kliniken der Facheinrichtung für Erwachsenenpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik stationäre, ambulante (Fachambulanzen) und tagesklinische Behandlung an. Es bestehen Außenstellen in Bruchsal, in Mosbach, in Schwetzingen und in Weinheim. Daneben wurde zur ambulanten Versorgung der Ambulante Psychiatrische Pflegedienst eingerichtet. Das Psychiatrische Wohn- und Pflegeheim des PZN bietet Angebote zur Wiedereingliederung und zur Kurzzeitpflege an.

Die Behandlung und Versorgung, unterstützt von der psychiatrischen Krankenpflege, erfolgt in den Kliniken der Allgemeinpsychiatrie, der Forensischen- und Alterspsychiatrie oder in der Suchttherapie (auch: Alkoholsucht, Niederschwelliger Drogenentzug und Suchtrehabilitation). Spezielle Angebote gibt es in den Bereichen der Dialektisch-behavioralen Therapie von Borderline-Störungen (DBT), der Mutter-Kind-Behandlung oder im Bereich der Interdisziplinären Schmerzkonferenz Wiesloch. Der Ambulante Psychiatrische Pflegedienst sucht Patienten zu Hause auf.

Den ergänzenden Fachtherapien kommt eine besondere Bedeutung bei der individuellen Behandlung zu: Musiktherapie, Bewegungstherapie, Kunsttherapie, Arbeitstherapie und Ergotherapie sind hier zu nennen. Die Musiktherapie gibt es seit über 30 Jahren am PZN Wiesloch. Zurzeit beschäftigt das Zentrum insgesamt 11 Musiktherapeutinnen und Musiktherapeuten.

Zusätzlich zum stationsbezogenen Musiktherapie-Angebot laden die beiden Musiktherapeutinnen Jutta Eise und Simone Soldner-Loescher sowie Musiktherapeut Klaus Loescher seit April 2015 einmal wöchentlich aktuelle und ehemalige Patienten, Angehörige, Mitarbeiter sowie alle Interessierten aus Wiesloch und Umgebung zum „Heilsamen Singen“ ein. Bei diesem offenen Singangebot stehen zwischenmenschliche Begegnung und gemeinsam erlebte Freude im Vordergrund.
Damit schafft und fördert das PZN ein weiteres gesundheitsförderndes und integratives Forum der Begegnung und des Austausches, das den im Leitbild der Klinik verankerten Grundsätzen der Verzahnung in der Region entspricht und diese beispielhaft umsetzt. Weitere Informationen zum „Heilsamen Singen“ im Internet unter diesem Link.

Gerlinde Kretschmann überreicht den Musiktherapeuten des PZN Wiesloch die Urkunde

Zertifizierung

„Kommn`se rein, könn´se rausgucken….Singen fängt von innen an“ schallt es durch die mit 120 Gästen gefüllte Festhalle des Psychiatrischen Zentrum Nordbaden (PZN). Am 18.7.2017 wurde nun endlich nach gut zweijährigem Bestehen des Heilsamen Singens die Klinik zum Singenden Krankenhaus zertifiziert. Annet Rose-Losert, die Geschäftsführerin der Klinik, sprach der Schirmherrin des Vereins, Gerlinde Kretschmann, sowie der Vorstandsvorsitzenden, Elke Wünnenberg, ihren Dank dafür aus, dass beide es möglich gemacht hatten, dem PZN - insbesondere den drei verantwortlichen Musiktherapeuten Jutta Eise, Simone Soldner-Loescher und Klaus Loescher - das Zertifikat persönlich zu überreichen. Die Zertifizierungsfeier umfasste ein buntes Programm von gemeinsamem Gesang und kurzen Vorträgen, die das Angebot und Singen allgemein aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchteten und wertschätzten. Eine gelungene und lebendige Veranstaltung! Das Heilsame Singen ist nun in Wiesloch fest etabliert:

Zeit:   jeden Dienstag (außer gesetzl. Feiertage) von 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr
Ort:    PZN Wiesloch, Festhalle Hs. 27
          Heidelberger Str. 1a, 69168 Wiesloch
Leitung:  Jutta Eise, Simone Soldner-Loescher, Klaus Loescher