Roma/Gypsy-Singwochenende in Enschede (NL) mit Ida Kelarová

Ida Kelarová, eine international anerkannte Romasängerin aus der Tschechischen Republik, wird mit den Teilnehmern an diesem Wochenende auf sehr unkonventionelle Art mehrstimmige traditionelle Romalieder (Roma=Zigeuner) singen. Ziel ist es die Essenz der Volksmusik der Roma am eigenen Leib zu erfahren, nämlich das Ausdrücken der tiefen Gefühle der Seele, die in ihrer Grösse nicht in Worten auszudrücken sind (Schmerz und Verlangen, aber natürlich auch Lebensfreude, Dankbarkeit und Liebe zwischen Mann und Frau.) Das Drama des Lebens wird durch das Singen miteinander geteilt und damit durch die Gruppe getragen. Gleichzeitig wird die niederdrückende Kraft des Leidens in etwas Schönes und Kraftspendendes transformiert. Für Ida Kelarová ist darum eins völlig klar: Jeder fühlende Mensch kann singen! Und sollte singen um gesund zu bleiben. Dieses Singwochenende ist eine aussergewöhnliche Chance die jahrhunderte alte Tradition des heilenden Singens durch eine “Eingeweihte” zu erfahren.

Roma/Gypsy-Singwochenende mit Ida Kelarová,vom 27. bis 29. März 2020 am Konservatorium Enschede in den Niederlanden

Hier das Anmeldungsformular auf Englisch. Kosten sind €235. Bei Anmeldung vor dem 20. Dezember 2020 sind die Kosten €215. Mehr Info auf www.zangwerkplaats-enschede.nl

 

Ida Kelarová ist eine sehr idealistische und erfahrene Sängerin und Schauspielerin, geb. 1956 in Tschechien, die Cello und Klavier studierte. Ihre Familie väterlicherseits war Roma, aber probierte das zu vertuschen aus Angst vor Diskriminierung. Ida wanderte schon im Alter von 20 Jahren aus nach Grossbritannien, um da künstlerisch tätig zu sein und lebte auch einige Jahre in Norwegen und Dänemark. In diesen Jahren entdeckte sie ihre Romawurzeln und ihre besondere Art aus der tiefen Seele heraus zu singen. Sie kann also, wie kaum jemand anders, vergleichen was Singen in unserer Westeuropäischen Kultur bedeutet und was es in der Romakultur bedeutet. Ida Kelarová zeigt uns, dass Singen für die Roma (wie die Zigeuner sich selbst nennen) eine Notwendigkeit war, um Gefühle des tiefen Schmerzes zu transformieren in etwas Positives, in etwas herzzerreissend Schönes. Nüchtern ausgedrückt hatte Singen die Funktion traumatische Blockaden zu lösen und damit die Selbstheilungskräfte anzuregen.

Auszeichnungen

Seit mehr als 30 Jahren setzt sich Ida Kelarová ein für den Erhalt und die Wertschätzung der Romakultur in Europa und darüber hinaus. Mit ihrer Band “Romano Rat” (Gypsyblood) brachte sie viele cd’s mit traditioneller und auch moderner Romamusik heraus und gab unzählige Konzerte auf multikulturellen Festivals. In Tschechien hat sie nun mit dem Philharmonischen Orchester Prag ein fantastisches Kinderchorproject initiiert, das musikalischen Kindern aus den Roma-Slums eine Chance auf eine musikalische Ausbildung bietet und damit einen Weg raus aus dem Teufelskreis des aussätzigen Lebens. Hier eine Dokumentation über dieses Kinderchorprojekt.

Im November 2018 erhielt sie in Tschechien eine Auszeichnung für ihre Arbeit. Im Mai 2019 wurde Kelarová zum offiziellen Ehrenmitglied der Königlichen Schwedischen Musikakademie.

www.musakad.se/nyheter/nyheter/nyaledamoteriakademien

 

Zurück